13. Jahresmeeting der Budopädagogen in Stade

Beim 13. Budopädagogen-Jahresmeeting in der Kampfkunst-Akademie Shoto Kempo Kai des Instituts für Budopädagogik (IfBP) in Stade fanden sich vom 21.-23. Februar 2015 Absolventen verschiedener Jahrgänge (seit 1999), die Practioner wie auch ausgebildeten und angehenden Master, und aktuell in Ausbildung befindliche Kursteilnehmer ein, um zum Thema „Budopädagogik im Grenzbereich zwischen Erlebnispädagogik und Körperpsychotherapie“ zu arbeiten.

Unter der Moderation des Ausbildungsleiters Dr. phil. J.-M. Wolters wechselten Theorie- und Praxiseinheiten, mit Input-Vorträgen und intensiven Gruppenarbeiten, um die Möglichkeiten sowie Chancen und Grenzen der Budopädagogik und Budotherapie auszuloten.

Ein Schwerpunktthema war dabei auch das neue Gebiet der „Körpertherapie – (Budo)“, für das die Wesenselemente, Inhalte und Lehrprinzipien des Budo und der Budopädagogik auf ihre Wirksamkeit hin überprüft wurden. Dabei wurden weitergehende Fragen (auch der körperorientierten Psychotherapie) vertieft, die sich mit der Initiierung von Wachstum (Gesundheit) fördernden Grenzerfahrungen im Kontext von „Körper – Seele – Geist“ – Erlebnissen befassen.

Im gleichen Zuge wurden die jüngsten Erweiterungen von Aus- und Fortbildungsangeboten des IfBP vorgestellt und diskutiert, wie Budo-Lehrer/in, Budo-Therapeut/in, Körpertherapeut/in (Budo) und BP-Instructor.

Die Fachtagung wurde traditionell mit der offiziellen Jahreshauptversammlung des Berufsverbandes der Budopädagoginnen und Budopädagogen (BvBP) e.V. beschlossen, in der, wie immer, Pläne für Vernetzung (Deutschland, Österreich, Schweiz), Kooperation (IfBP und BvBP) und Arbeitsgruppen (Fördermittel, Fonds), für die Durchführung der alljährlichen internationalen Kongresse (diesmal 2015 in Berlin), verbesserte Qualitätssicherung (Fortbildungspunkte), ein Coaching-Projekt für die BvBPler (Marketing), weitere Internationalisierung (Lichtenstein und Luxemburg) sowie Verwissenschaftlichung (akademische Publikationen) geschmiedet wurden.

Vorstand und Aufsichtsrat des BvBP wurde von der Versammlung am Ende mit großem Dank eine hervorragende Arbeit bescheinigt.

Der 1. Vors. Ralf Gelowicz (Master) wurde vom Spiritus Rector Dr. Wolters als seit 20 Jahren dem Thema Budo & Budopädagogik verbundenes „Urgestein“ mit einer Ehrenurkunde des IfBP gewürdigt.

IfBP, Februar 2015

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.